Schlagwort-Archive: Magonia

Maria Dahvana Headley – Magonia

M.D. Headley – Magonia

fb2e3deb-7ea1-422f-b242-3b6037ec81dcKlappentext:

Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft … 

Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen …  Maria Dahvana Headley – Magonia weiterlesen

Share

Montagsgeplänkel

Montagsgeplänkel

Da ist er wieder, der Montag. In der letzten Woche ist ja nicht viel passiert, was unter anderem daran lag, dass ich unglaublich aufgehalten und abgelenkt wurde. Die Woche war wirklich schön, aber nicht sehr lesereich. Gerade Mal „Wie Blut so rot“ habe ich gelesen, dafür habe ich aber heute „Das Licht von Aurora“ beendet. Beide Rezensionen folgen in den nächsten Tagen.

Der Monat neigt sich dem Ende zu, und damit ist das Drachenmond-Lesechallange-Thema: Parallelwelten auch fast vorbei. Eigentlich hätte ich noch 4 Bücher zu diesem Thema, aber ich glaube nicht, dass ich die noch schaffe, auch wenn diese Woche nicht so ausgiebig gefüllt ist wie die letzte.

Montagsgeplänkel weiterlesen

Share

Londoner Neuzugänge

8f79e285-7743-46f8-86ae-fac40334cb76 (1).jpg

Londoner Neuzugänge

Letzte Woche hatte ich ja das Glück wieder ein mal einige Tage in #London verbringen zu dürfen. Ich hab einiges gesehen und auch ein wenig etwas erlebt, wozu ich im laufe der nächsten Tage auch noch mehr schreiben möchte. Heute jedoch geht es vor allem um die #Neuzugänge, die sich in meinen Koffer geschlichen haben.
 
Ich habe Hatchards in der Piccadilly besucht. Ein wunderschöner Bücherladen, den es mittlerweile seit 1797 gibt und da ich ja ein großer Fan von englischen Büchern bin habe ich mich gleich einmal eingedeckt.

Londoner Neuzugänge weiterlesen

Share