Stars im Theater

wells-theatre-210914_640

Stars im Theater

Wenn ich mir meine Theaterbesuche in London so ansehe haben sie alle etwas gemeinsam. In jeder Produktion war ein Schauspieler aus einer meiner Lieblingsserien zu sehen.

Ob Benedict Cumberbatch in Hamlet oder Don Juan in Soho, in welchem die Hauptrolle von David Tennert besetzt wurde. Sogar die Vorstellungen die ich im Kino in Würzburg und Frankfurt sah beinhalteten Tom Hiddleston und Richard Armitage.

Die Liste von Stars im Theater lässt sich fast beliebig fortsetzen. Immer wieder erinnern sich, vor allem britische Schauspieler an ihre Wurzeln und geben einen Gastauftritt vor Publikum.

Die Frage ist: Handelt es sich dabei um Fluch oder Segen?binoculars-1237584_640

Eines ist unbestreitbar. Steht ein Fernsehstar auf der Bühne kann man mit ausverkauften Plätzen rechnen. Welcher Fan würde sich denn entgehen lassen seinen Star einmal hautnah zu erleben. In Live? Vielleicht mit Autogrammstunde am Ende der Vorstellung?

Doch, wenn die Besetzung schon das Publikum zieht, was ist dann mit der Umsetzung? Jemand der nebenbei noch eine Rolle in einem Film oder einer Serie dreht, kann der sich überhaupt so auf die Theaterrolle konzentrieren, dass er eine grandiose Performance abliefert? Wäre das gleiche Stück nicht von einem anderen Schauspieler besser dargestellt worden?

Sehen wir uns die Prominenz die ich im Theater bewundern durfte doch einmal an.

Vergleichen wir das doch mal mit Hamlet im Barbican. Theaterstücken mit Stars wird vorgeworfen, die Detailverliebtheit nicht auszuleben. Dass man nicht genug auf das Stück, sondern eben nur noch auf den Darsteller achtet. Das kann ich gerade in diesem Stück so gar nicht bestätigen.

Davon abgesehen, dass man das Londoner Theater nicht mit dem vergleichen kann, was wir hier, zum Beispiel in Nürnberg zu sehen bekommen.

Die Performance aller beteiligten Schauspieler war auf den Punkt.  Die Bühne und deren Dekoration waren liebevoll Gestaltet und allein der Sturm, in dem König Claudius seinen Monolog vor der Pause hielt lies einem Gänsehaut wachsen. Wenn Benedict Cumberbatch für etwas bekannt ist, dann sicher nicht dafür, halbe Sachen zu machen.

Das ist etwas, dass die Stars im Theater gemeinsam haben. Sie sind Perfektionisten und ein Perfektionist würde niemals zulassen, dass er in einem Stück eine Zeile falsch aufsagt, oder eine Geste nicht richtig eingesetzt wird.

sign-1209593_640Also nein. Stars schaden im Theater nicht im Geringsten. Im Gegenteil. Vielleicht schaffen sie es, den einen oder anderen Theatermuffel doch für die Kunst des Schauspiels zu begeistern und davon hätte dann jeder etwas.

Ich werde mir auch weiterhin mit Begeisterung diese Vorstellungen ansehen und kann jedem raten, sich das Theater nicht durch Vorurteile verderben zu lassen.

 

Bilder via Pixabay

 

 

Kommentar verfassen