Rachelle Mead – The Promise – Der goldene Hof

Rachelle Mead - The Promise - Der goldene Hof

Rezension zu Rachelle Mead – The Promise – Der Goldene Hof

Klappentext:

Ein verlockendes Versprechen

Die Chance, Auserwählt zu werden

Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft

Das Leben von Elizabeth wirkt nur nach außen hin perfekt. Verarmt und ganz auf sich gestellt ist die junge Adelige der Verzweiflung nahe. Dabei will sie doch nur eins: ihr Leben selbst in die Hand nehmen.

Als sie vom Goldenen Hof erfährt, sieht sie plötzlich ihre Chance. Denn der Goldene Hof verspricht wenigen Außerwählten eine schlillernde Zukunft. Getarnt als einfaches Mädchen will sie die Ausbildung antreten. Doch kann sie es schaffen, sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzten?

 

Zum Buch:

Zeitlich ist das Buch ungefähr zur Kolonisierung Amerikas angesetzt, es spielt jedoch nicht hier, sondern auf einer erdachten Welt. Die Parallelen sind jedoch ständig zu sehen.

Elizabeth bekommt das Angebot ihren reichen Cousin zu heiraten, der hat außer Gerste jedoch kein anderes Thema im Kopf und dann ist da ja auch noch seine herrschsüchtige Mutter, die Elizabeth immer wieder darauf aufmerksam macht, dass sie in Zukunft unter ihrer Kontrolle steht.

Für die junge Adelige wird das zu viel. Dass sie nicht aus Liebe heiraten würde war klar. Aber ausgerechnet diesen Farblosen Mann mit dieser Bestie als Mutter?

Als ihre Zofa Ada das Angebot bekommt zum Goldenen Hof zu gehören sieht Elizabeth ihre Chance. Kurzerhand hilft sie der unentschlossenen Ada zu ihren Verwandten zu fliehen und nimmt ihren Platz am goldenen Hof ein, wo Mädchen zu Damen erzogen werden um in der Neuen Welt einen geeigneten Ehemann zu finden.

Fazit:

Rachelle Mead und ihre Vampire Academy sind mein Guilty Pleasur. Ich liebe die Bücher, sie sind kurzweilig geschrieben und spannend und daher habe ich mich sehr auf den goldenen Hof gefreut.

Die Idee dahinter gefällt mir auch gut und das Elizabeth ihr Leben in die eigene Hand nimmt und es mit viel Geschick auch halbwegs dort behalten kann ist super umgesetzt. Leider hat das Buch aber auch seine Längen. Mit fast 600 Seiten wird vieles in die Länge gezogen und leider ist auch vieles recht vorhersehbar. Zwar gab es die ein oder andere spontane Wendung, aber alles in allem zählt es leider zu den Büchern, die mich zwar unterhalten haben, ich aber kein zweites Mal lesen würde.

Allerdings soll es im zweiten Band um ihre Freundin Mira gehen und das verspricht wieder recht interessant zu werden, denn schon im ersten Band war diese sehr geheimnisvoll.

Das Buch habe ich selbst gekauft. Meine Meinung erfolgte ohne Beeinflussung von Autor oder Verlag.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Autorin: Rachelle Mead

Autorenseite: http://www.richellemead.com/

Titel: The Promise

Reihe: Der goldene Hof

Perspektive: Ich Perspektive

Seiten: 586

Verlag: one

ISBN: 978-3846600504

Hardcover: 18

Softcover Noch nicht erschienen

E-Book: 13,99

 

Kommentar verfassen