Julia Dessalles – Rubinsplitter – Funkenschlag

Rubinsplitter - Funkenschlag von Julia Dessalles

Julia Dessalles – Rubinspliter – Funkenschlag

Klappentext: Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten. Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird zu Rubys Herzensangelegenheit. Wird es ihr gelingen, den Funkel zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt?

 

Über das Buch:

Ich habe lange darüber nachgedacht, diese Rezension nicht zu schreiben. Es ist nicht das erste Drachenmondbuch, von dem ich mir mehr erhofft hatte. Aber es ist das erste auf das ich  mich so sehr gefreut habe, da ich die Autorin so sympathisch finde.

Beginnen wir mit dem Positiven. Die Geschichte ist schön erdacht und flüssig geschrieben. Es geht in dem Buch um Rosa, die nicht gerade das glamouröseste Leben führt. Am liebsten verbringt sie den Abend mit einer Pizza vor dem Fernsehr und hat ihre Ruhe vor der Welt. Ihre Mutter hat es sich jedoch zur Aufgabe gemacht ihre Tochter mit allen möglichen Designerkleidugnsstücken zu quälen, die an ihr weder gut aussehen, noch für ihre Größe gefertigt wurden. Auch hat sie an allem was Rosa mag und gefällt etwas auszusetzten.

Nach einem Streit beschließt ihr Vater, dass Rosa das Haus öfters verlassen soll und so muss sie sich freiwillig für den Sanitätsdienst auf einem Konzert melden.

Hier trifft sie Kai. Den grünhaarigen Rockstar, dem die Mädchenherzen nur so zufliegen und ausgerechnet mit ihm begibt sie sich auf eine phantastische Reise nach Salvyas.

In der fremden Welt gilt es viele Abenteuer zu überstehen, ehe sie sich der großen Gefahr stellen kann.

Kommen wir also zu dem Teil, der mir nicht gefallen hat.

36 Mal wurde die Protagonistin als Fett und/oder Hässlich, als Panzer oder Rambo bezeichnet. Die meiste Zeit von Kai, der ÜBERRASCHUNG aber ihr Loveinterest ist. Er verletzt sie. Macht sie nieder, macht sie klein. Erst als sie in Salvya plötzlich wunderschön ist und eine gute Figur hat ändert er seine Meinung und alles ist toll und sie lieben sich so sehr. Der Arme Kai war nämlich nur unsicher und hat darum so gestichelt.

Nein.

Ich hatte von diesem Buch mehr erwartet. So viel mehr! Hätte sie zumindest ihre ursprüngliche Figur behalten anstelle zur super hübschen Prinzessin zu mutieren hätte es mich vielleicht geärgert aber so lässt es mich leider fassungslos zurück. Wie kann es sein, dass ein Mädchen, dass sich konstant anhören muss, wie Fett/Hässlich sie ist, was für ein Panzer sie ist, ein Mädchen, dass den „Spitznamen“ Rambo verpasst bekommt sich ausgerechnet in diesen Kerl verlieben?

Er sagt zwischenzeitlich selbst, dass sie nicht sein Typ ist, die Mädels die er normal hat sein alle viel schöner und schlanker. Er lässt sie spüren, dass sie nicht gut genug für ihn ist und kaum hat er es sich anders überlegt, nein eigentlich schon davor, vergeht sie vor Sehnsucht nach ihm.

Begonnen wurde das ganze bereits von ihrer Mutter wobei die noch einen Grund für das Theater hatte. Kai war einfach nur grausam, was unter dem Deckmantel von Unsicherheit scheinbar in Ordnung ist.

Fazit:

Die Geschichte die erzählt wird ist schön. Das Mädchen, das sich aus der Unterdrückung der Mutter befreit und in eine fremde Welt zieht um sie zu retten. Die Idee von Salvya ist echt schön und auch toll umgesetzt. Leider kann ich mich so gar nicht mit dem Umgang innerhalb des Buches anfreunden.

Vielleicht liegt es daran, dass ich auch schon etliche Kilo mehr auf den Rippen hatte, das ich selbst ein Mädchen war, dem gesagt wurde, dass sie fett und hässlich ist. Vielleicht ist es aber auch einfach nur daneben.

 

Autorin: Julia Dessalles

Autorenseite: https://www.juliadessalles.com/

Titel: Funkenschlag

Reihe: Rubinsplitter

Perspektive: Erzähler

Seiten: 406

Verlag: Eigenverlag, mittlerweile beim Drachenmondverlag erhältlich

ISBN: 978-1516869015

Preis Softcover 12,90

Preis E-Book: 4,99

Kommentar verfassen