10 Fragen an Katrin Ils

 

Da wir haben es schon wieder getan! 10 Fragen an einen Autor, fünf über das Buch. In diesem Falle „Unstern“ und fünf über unsere Autorin. Katrin Ils hat sich den Fragen gestellt und sie mit viel Liebe beantwortet. Ich will sie euch natürlich nicht vorenthalten, also legen wir gleich mal los:

 

  1. Wann hast du angefangen an der Geschichte von Unstern zu arbeiten?

Das war 2015. Unstern ist aus einer anderen Geschichte heraus entstanden und hätte eigentlich eine Novellenserie werden sollen. Aber ich kann mich offensichtlich nicht kurz fassen. 😉

  1. In dem Buch werden die magischen Schulen erwähnt, erfahren wir im zweiten Band mehr über sie?

Nein, da muss ich leider enttäuschen. Die Schulen bleiben in Unstern im Hintergrund. Aber ich freue mich darauf, euch im Lauf der Reihe etwas mehr über den magischen Widerstand und die Seelenseher zu verraten, die ich aus dem ersten Band kürzen musste.

 

  1. Hand aufs Herz, hab ich da eine sich anbahnende Romanze raus gelesen??

Ha – Fangfrage! Das kann ich ja nur mit Spoilern beantworten 😉 Ich sage es einmal so: Unstern ist keine Romantasyreihe und wird es auch nicht werden. Ob sich trotzdem im Hintergrund was abspielt? Tja, wer weiß…

 

  1. Gab es eine Vorlage für die Stadt in der die drei gestrandet sind?

Nicht unbedingt. Alat war am Anfang mehr ein Mischung aus verschiedenen Eindrücken, die ich auf meinen Reisen in Asien und Europa gesammelt habe, von den maurischen Bauwerken über Märkte in Kambodscha. Als ich mich dann an Unstern gesetzt habe, hat sich Alat wie von selbst zusammengefügt. Glasproduktion hat mich immer schon fasziniert, aber das war das erste Mal, dass es sich wie völlig selbstverständlich in eine Geschichte gepflanzt hat.

 

  1. Die allerwichtigste Frage: Wann wird es mit Band 2 weiter gehen?

Ich hoffe schon diesen Winter! Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden 🙂

 

Zu Dir:

  1. Du lebst in Wien, beeinflusst dich diese Stadt der Künstler?

Gute Frage, da muss ich wirklich nachdenken. Ich gehe ja auch gerne ganz klassisch ins Kaffeehaus schreiben, wie sich das für eine österreichische Autorin gehört. Wien, mit dem leicht morbiden Humor, beeinflusst mich als Mensch ganz sicher und damit auch mein Schreiben.

 

  1. Deine große Leidenschaft sind ja derzeit Zimtschnecken, gibt es noch anderes mit dem man dir eine Freude bereiten kann?

Schokolade *g* Aber abseits vom Zucker: Ich freue mich eigentlich am meisten, wenn ich mit Menschen zusammen Sachen machen kann: Gemütlich Kaffee trinken und plaudern, gemeinsam spazierengehen (Ich wohne an einem wunderschönen See) und über die Welt und Bücher reden. Ich bin allerdings auch eine Sammlerin und liebe es durch Flohmärkte zu streifen. Meistens kommt auch immer irgendetwas mit, was ich unbedingt „brauche“. Das letzte mal war es ein alter Schiffskompass.

 

  1. Das Thema Messen ist für Autoren allgegenwärtig. Kann man dich in Frankfurt, oder nächstes Jahr in Leipzig treffen?

Frankfurt wackelt noch ein bisschen, aber ich bin im November auf der Buch Berlin. Ich bin schon ganz gespannt, das ist meine allererste Messe mit eigenem Stand. Wenn ihr auch auf der Buch Berlin seid, schaut doch vorbei – ich würde mich riesig freuen! Übrigens teile ich mir den Stand mit einer zweiten Fantasyautorin aus Österreich, und zwar mit M.D.Grand.(https://www.facebook.com/schattenfantasy/) Also noch ein guter Grund, vorbeizukommen 😉

 

9.Wen aus der Weltgeschichte, egal ob noch lebend oder nicht würdest du gerne treffen und warum?

Anne Bonny! Anne Bonny war eine Piratin, die um 1700 die Karibik unsicher gemacht hat. Ihre Lebensgeschichte liest sich wie ein Abenteuerroman. Mit dieser Frau würde ich mich wirklich gerne unterhalten –  allerdings sollte ich da wohl sicherheitshalber auch mit eigener Crew als Verstärkung auftauchen.

 

  1. Wenn du eine Stadt wärst, welche wäre das und warum?

Hui, das ist nicht leicht zu beantworten. Eine ganz konkrete Stadt fällt mir da nicht ein. Ich denke, ich wäre eine kleine sonnige Küstenstadt, die ganz entspannt am Meer liegt, mit gutem Kaffee, vielen verwinkelten Gassen und natürlich Zimtschnecken.

 

 

Wenn ihr noch mehr von und über Katrin erfahren wollt lohnt es sich, ihrer Facebookseite zu folgen. Diese wurde zwar gerade erst eröffnet, aber wir können uns auf viele Neuigkeiten freuen.

Für unentschlossene gibt es dort auch noch eine Leseprobe zu Unstern. Ich kann dieses Buch nur empfehlen!

Share

Ein Gedanke zu „10 Fragen an Katrin Ils“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.